Art - Aktuelles

Landtagsabgeordnete im Portrait

Das Jugendatelier aus dem Fachbereich ART hat sich an dem Projekt und der Ausstellung "Wie wir euch sehen – Landtagsabgeordnete im Portrait" des Landtages Baden-Württemberg und des Landesverbandes der Kunstschulen beteiligt.
 
Angelehnt an das sog. „Volkshandbuch“ des Landtags entstand in den letzten Monaten ein KÜNSTLERISCHES PORTRAIT aller Landtagsabgeordneten. Dazu portraitieren Kinder und Jugendliche aus 42 Kunstschulen, die Mitglied im Verband sind und 7 Kunstschulen als Gäste bis Ende Juli 2021 alle 154 Landtagsabgeordneten. Die Form war dabei offen. Die Originale werden in einer temporären Ausstellung ab dem 11. November 2021 im Unteren Foyer des Landtags in Stuttgart gezeigt. Zugleich gibt es eine Druckausgabe mit allen Portraits.

Bei dem Projekt mitgewirkt haben: Alexander Streng (Portrait Hans-Dieter Scheerer), Nele Preuss und Valerie Schmidt (Portrait Matthias Miller), Amelia Skegro (Portrait Thekla Walker) und Maja Streicher, die auf dem Foto mit Florian Wahl, den sie portraitiert hat, zu sehen ist.
Die fünf jungen Künstler*innen des Jugendateliers arbeiteten in der Kunstwerkstatt in vier Unterrichtseinheiten, unter der Leitung von Susann Wanner, an den großen Portraits (70 x 100 cm).
Als Vorlagen dienten Fotos der Politiker*innen.


Gefördert wurde das Projekt durch das Förderprogramm "Kultur trotz und nach Corona 2021" der Wüstenrot Stiftung sowie durch die Karl Schlecht Stiftung und die LBBW-Stiftung. Unterstützt durch das Zentrum für Bildende Kunst und Intermediales Gestalten (ZKIS) des Zentrums für Schulqualität und Lehrerbildung (ZLS) Baden-Württemberg.
 

Ausstellung in Tübingen

Der Fachbereich ART zeigt ab sofort bis zum Ende November Teile seiner Ausstellung "Das Tier in mir"  in der "ART 28 Kunsthandel & Gallery", SchaffhausenStr. 123, 72072 Tübingen.Inspiration für die Kunstschüler*innen im Alter von 4-7 Jahren war der Künstler James Rizzi mit seinen farbenfrohen Bildern in 3D-Optik, die zur Zeit in der "ART28" ausgestellt werden. So wie James Rizzi in seinen Kunstwerken viele Gefühle transportierte, entdeckten auch die Kinder der Kunstwerkstatt, mit Hilfe der Kunstpädagogin Milada Böhm, ihre Gefühle und drückten sie in Form und Farbe aus.
Andere Teile der Ausstelung sind noch bis Ende Oktober in den Räumen der Musik- und Kunstschule zu sehen. Die Kunstschüler*innen im Alter von 7-10 Jahren arbeiteten unter der Leitung der Kunstpädagogin Susann Wanner an großformatigen Mut-Mach-Tieren, Sorgenfressern und Helferwesen. „Diese Tiere geben Halt und Kraft, vertreiben Sorgen, bringen Glück und schenken jedem ein Lachen. Man muss nur genau schauen, damit sie ihre besonderen Kräfte entfalten,“ beschreibt Susann Wanner die Aufgaben der Mut-Mach-Tiere. Sie hat den Fachbereich Kunst im Herbst 2020 von Daniela Schulreich übernommen und präsentiert mit dieser Ausstellung zum ersten Mal Arbeiten ihrer Schüler*Innen.Entstanden sind die Arbeiten in den eigenen Werkstätten in der Eduard–Mörike-Schule, zu sehen sind ab sofort im Haupthaus der Musik- und Kunstschule Böblingen in der Herrenbergerstraße 31, wo sie zu den regulären Öffnungszeiten kostenlos besichtigt werden können.Angeregt wurden beide Teile der Austteung durch das gleichnamige Jahresmotto der DAT Kunstschule.
Zur Galerie

Kunstprojekt "Ausdrucksstark - Lockdown Arts up"

Fast 100 Böblinger Kinder und Jugendliche haben an dem Gemeinschaftsprojekt teilgenommen und in Form von kreativen Zeichnungen, Texten, Gedichten, Videos und plastischen Werken eindrucksvoll dargestellt, wie sie die Zeit des Corona-Lockdowns erlebten.
 
Nun konnte Schirmherr und Oberbürgermeister Dr. Stefan Belz zusammen mit Janina Ulmer, Leiterin des Böblinger Bildungsnetzes, die zu einem Jugend-Kunstbuch zusammengefassten Werke in der Städtischen Galerie präsentieren. Den Höhepunkt bildete die Prämierung der fünf Gewinner-Kunstwerke, die nun vor Ort in der Galerie ausgestellt sind und hoffentlich recht bald von den Galeriebesucher/-innen bewundert werden können.
 
Preisträgerinnen und Preisträger sind die vierjährige Leni, der sechsjährige Elyas, die neunjährige Nele, die 13-jährige Sonja und der 16-jährige Julian. Ihnen überreichte der Oberbürgermeister im Corona-bedingt kleinen Rahmen ihre Urkunden und nahm dabei ihre Kunstwerke in Augenschein.
 
„Gerade weil der Anlass für dieses Projekt an sich schwierig ist: Ich bin mehr als stolz auf die Vielfalt, Kreativität und Schaffenskraft, die sich in diesen wunderbaren Kunstwerken zeigen“, so Oberbürgermeister Dr. Stefan Belz. „Unter den Teilnehmerinnen und Teilnehmern haben wir eine Altersspanne von drei bis 19 Jahren“, ergänzt Janina Ulmer. „Wir freuen uns sehr, dass so viele Kinder und Jugendliche unterschiedlichen Alters mitgemacht haben.“
 
„Ohne den Einsatz der städtischen Jugendhäuser und der DAT-Kunstschule als Multiplikatoren wäre eine solche Aktion nicht möglich gewesen. Besonderer Dank gilt auch unseren Sponsoren: Der Baden-Württemberg Stiftung mit der Stiftung Kinderland, der Sozialstiftung der Kreissparkasse Böblingen und unserer Böblinger Bürgerstiftung“, betont Oberbürgermeister Dr. Stefan Belz.
 
Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten ein kostenloses Exemplar des Jugend-Kunstbuches und können dieses in den Böblinger Jugendhäusern abholen.
Ab 19. Mai 2021 steht das Jugend-Kunstbuch auch auf der städtischen Internetseite und natürlich auf denen der Jugendhäuser als digitale Version zum Download zur Verfügung. Außerdem können dort dann online das Video von der Preisverleihung und die Fotos der fünf Gewinner-Kunstwerke bewundert werden.

Alle Gewinner:innen und ihre Werke finden sich hier (809,4 KB)
Ein Video von der Preisverleihung gibt es hier
Das digitale Jugendkunstbuch kann hier heruntergeladen werden.

Es gibt noch freie Plätze! Jetzt anmelden!!!

In manchen Kunstkursen gibt es noch freie Plätze! Im Jugendatelier (ab 10 Jahren) kann man noch einsteigen und gemeinsam malen, zeichnen, kleben, formen und gestalten.
Die genauen Zeiten der einzelnen Angebote finden sich unter "Gruppen".