Franka Kienle

Freiwillige im Rahmen eines FSJ-Kultur

Franka Kienle wurde 2002 in Sindelfingen geboren und war von kleinauf begeistert von allem Bereichen der Kunst, ob Musik, Malerei, Tanz oder Theater. Ihre Freizeit verbringt sie seitdem mit singen, tanzen, malen und kreieren. Mit 18 absolvierte sie ihr Abitur mit dem Schwerpunkt Medien-und Produktdesign und begann schließlich ihr freiwilliges kulturelles Jahr an der DAT Kunstschule.

Das FSJ-Kultur wird ermöglicht durch die Wüstenrot Stiftung und betreut von der Landesvereinigung Kulturelle Jugendbildung Baden-Württemberg e.V.

Dokumentation

Unsere Freiwilligen dokumetieren regelmäßig ihre Arbeit.
Hier finden sich lesenswerte Zwischenberichte und Fotos ihrer selbstständigen FSJ-Projekte.

2021/22: Fotoausstellung: Schönes und Skurriles

Ein Einblick in die Vielfalt des Kostümfundus der DAT-Kunstschule Das DAT-Theater hat unter anderem einen großen Vorteil: Einen, im Vergleich zur Größe des Theaters, sehr großen Kostümfundus! Von dem Moment an, als unsere Freiwillige Franka Kienle das erste Mal das alte Haus betrat, indem alle Räume vollgestopft mit Kleidern sind, hat es sie in seinen Bann gezogen. Daher wollte sie als selberverantwortetes Projekt im Rahmen des FSJ-Kultur unbedingt irgendetwas mit unseren Kostümen umsetzen. Die Tierköpfe inspirierten sie dazu, die Schätze des Fundus´ hervor zu holen und in Szene zu setzen. Sie sammelte alte und neue Stücke aus dem Fundus, erstellte Outfits und arrangierte die Fotos. Die fertige Ausstellung wurde in der Musik- und Kunstschule und in der Stadtbibliothek gezeigt.

Einen lesenswerten Zwischenbericht über die weitere Arbeit unserer Freiwilligen in diesem Jahr findet sich hier (614,6 KB).

2020/21: Botschaften an Corona

Kunstprojekt im Öffentlichen Raum
 
Jugend im Sommer 2021 - was bewegt junge Menschen diesen Sommer? 19 Schüler*innen einer 10. Klasse des Max-Planck-Gymnasiums haben sich Gedanken darüber gemacht, was ihre Botschaften diesen Sommer sind. Im Juli setzen sie sich dazu künstlerisch mit dem Material Kreide auseinander. So entstand tiefsinnig bunte Straßenkunst rund um das Thema "Jugend während Corona".
Das Kunstprojekt war eine Kooperation der DAT Kunstschule und des Max-Planck-Gymnasiums Böblingen. Die Projektleitung lag bei Fanny Steinheil, FSJlerin an der DAT Kunstschule, und Regina Hohmann, Kunstlehrerin.

Einen Bericht über die weitere Freiwilligenarbeit an der DAT Kunstschule in diesem Jahtr findet sich hier (554,7 KB).

2019/20: Infobike und Merchandise

Ausbau eines Lastenfahrrads und Gestaltung von DAT-Hoodis und -T-Shirts

Das neu angeschaffte Lastenfahrrad der DAT Kunstschule wurde durch die FSJ-lerin Benita Koch zu einem mobilen Infostand umgebaut. Außerdem gestaltete sie in enger Absprache mit dem DAT-Team die Hoodis und T-Shirts.

Einen Bericht über die weitere Freiwilligenarbeit an der DAT Kunstschule in diesem Jahtr findet sich hier (394,4 KB).